Brannenburg: Landschaftsführung "Mühlen und Steinhauer im Inntal"

Führung auf und um die Biber, dort wo der Nagelfluh gebrochen wird

Author: Hannes Huber/Mittwoch, 15. April 2015/Categories: Geschichte, Nagelfluh

Rate this article:
4.7
Landschaftsführung auf der Biber, wo heute noch der begehrte Nagelfluh gewonnen wird. Dieses Gestein ist ein Konglomerat aus bunten Geröllen des inneren Alpenraums. Bis in das 19. Jahrhundert hinein hatte man daraus Mühlsteine geformt. Der Spaziergang rund um und auf die Biber offenbart die Spuren der Steinhauer der Vergangenheit und der Gegenwart.

Anmeldung: Tourist Info - Brannenburg
Treffpunkt: 83098 Brannenburg, Dapferstr. 5, Ecke Biberstrasse - Dapferstrasse
Dauer: Ca. 1 Std
Teilnahme: Pro Person 5,- € Leitung: Dr. Bernhard Stalla, Dr. Barbara Mütter
Datum: 01.10.2015

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Landschaftsführungen 2015 "Mühlsteine und Steinhauer im Inntal" statt. Entnommen dem Flyer "Streifzüge Technik" der Gemeinden Brannenburg, Neubeuern, Nußdorf, Oberaudorf und Rohrdorf.

Weitere Infos finden Sie im Flyer "Streifzüge Technik: Mühlsteine und Steinhauer im Inntal"

Print
0Upvote 0Downvote

Number of views (2719)/Comments (0)

Please login or register to post comments.

Theme picker

  • Steinbruch & Natursteinwerk Huber

    Inhaber: Hannes Huber
    Steinmetzmeister & Steintechniker
    Biberstraße 22
    DE-83098 Brannenburg
  • Telefon:
    +49/(0)8034/1831
    Fax:
    +49/(0)8034/8051
  • Öffnungszeiten: (Anmeldung empfohlen)
    Montag - Freitag:
    Montag - Mittwoch:
    Donnerstag:
  • Copyright: Steinbruch Huber, 2020