Samstag, 16. Dezember 2017 ..:: Start ::..   anmelden
  minimieren
Steinbruch & Natursteinwerk Huber
Inhaber: Hannes Huber
Steinmetzmeister & Steintechniker
Biberstraße 22
DE-83098 Brannenburg
Telefon: +49/(0)8034/1831
Fax: +49/(0)8034/8051
E-Mail: info(at)steinbruch-huber.de
Öffnungszeiten:



    

  minimieren
Steinbruch Huber beliefert seit vielen Generationen seine Kunden mit Naturstein
Natursteinmauern
Granit Brunnen
Verblender
Wasserbau Säulen
Nagelfluh und Granit Wasserbausteine für den naturnahen Wasserbau - Steinbruch Huber Granit Säulen - Steinbruch Huber
Steinbänke
Pflastersteine
Bodenbeläge
Eingänge Findlinge
Nagelfluh Einfassungen, Einrahmungen - Steinbruch Huber Gneis Findlinge und Granit Findlinge - Steinbruch Huber
Wir liefern unsere Natursteine nach Deutschland, Österreich und die Schweiz

  

 Geschichten aus dem Steinbruch minimieren
Aussehen und Struktur des Brannenburger Nagelfluhs

Aussehen und Struktur des Brannenburger Nagelfluhs

Der Brannenburger Nagelfluh - Teil 2

Autor: hh/Mittwoch, 1. Mai 2013/Kategorien: Nagelfluh

Bewerten Sie diesen Artikel:
4.5

Im Teil 1 der Serie wurde der Herkunftsort des Brannenburger Nagelfluh (im Volksmund Biberstein genannt) gezeigt. Heute wird der Frage nachgegangen: „Wie sieht er denn aus, der Brannenburger Nagelfluh?“.

Der Grundton des Brannenburger Nagelfluh ist in der geschliffenen Bearbeitung  ein eher neutrales Grau mit verschiedenfarbigen, zumeist runden Einschlüssen (Kiesel). Er lässt sich sehr gut mit anderen natürlichen Baustoffen, wie zum Beispiel Holz, kombinieren und fügt sich harmonisch in die Natur ein. Bruchrau oder  handwerklich bearbeitetet, wird der Nagelfluh eher als beige-grau wahrgenommen. Ist die Oberfläche des Nagelfluhs bruchrau, bietet er wie kein anderer Stein der Natur Halt und schafft, zum Beispiel in einem Eidechsen-Habitat verbaut, Rückzugsräume für seltene Tiere.  Da der Nagelfluh auch frostsicher ist, bietet er sich auch für den naturnahen Wasserbau an. 

Die  Beschreibung des Brannenburger Nagelfluh von Prof. Dr. Wolf-Dieter Grimm in seinem exzellenten Werk „Bildatlas wichtiger Denkmalgesteine der Bundesrepublik Deutschland“ liest sich wie folgt:
Megaskopischer Überblick: gelblich-ockerfarben-braunes, polymiktes, porig-lückiges, gut verfestigtes Konglomerat aus mehr oder minder gerundeten Komponenten unterschiedlicher Herkunft und Entstehung in kalkiger Matrix; Korngrößen von unter 0,5mm bis zu 100 mm; Komponenten sind Kalksteine, Quarzsandsteine, Amphibolitschiefer, Gneise, Diabase, Quarze; insgesamt 50% Komponenten, 50% Matrix.
Gesamtfarbe: hellgrau (10YR 7/2).
Detailfarben: hellgrau (10YR 7/2); Komponenten bunt
Struktur: feinsandig bis grobkiesig (Komponenten)….inhomogen fein bis grobporig.
Textur: Schichtung nicht immer erkennbar.
Obiger Auszug stammt aus dem Buch „Bildatlas wichtiger Denkmalgesteine der Bundesrepublik Deutschland“ von Prof. Dr. Wolf-Dieter Grimm
Info: Matrix

 

Gelesen (12672)/Kommentare (0)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
Email:
Kommentar:
CAPTCHA-Bild
Geben Sie die oben angegebenen Buchstaben und Ziffern in das folgende Textfeld ein
Kommentar hinzufügen

  

geschützt v. Steinbruch Huber, 2017   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung